Ratgeber

Rasiermesser mit tauschbarer Klinge

Rasieren mit einem Rasiermesser: Eine urmännliche Art und Weise der Nassrasur erlebt eine Renaissance! Das Rasieren zelebrieren – egal ob beim Barbier oder im eigenen Badezimmer – das ist zeitlose Eleganz praktiziert am Bartwuchs. Die Rasiermesser mit tauschbarer Klinge sind in diesem Bereich praktisch und interessant.

Was ist ein Rasiermesser mit tauschbarer Klinge genau?

Ein Rasiermesser mit einer austauschbaren Klinge wird auch „Shavette“ genannt. Eine Rasur mit Rasiermesser ist keineswegs zu vergleichen mit dem Ergebnis eines Systemrasierers. Es ist viel gründlicher und hält länger und ist gleichzeitig sehr sanft zur Haut. Den Umgang damit muss man allerdings etwas üben. Neben Rasierhobeln, elektrischen Rasierern und Nassrasierern besticht das Rasiermesser mit tauschbarer Klinge durch seine praktische Handhabung. Es ist einfach ein wunderschöner Ritus, sich damit zu pflegen. Die Klingen hierfür können günstig nachgekauft werden und im Vergleich zum Rasiermesser mit fester Klinge ist es praktischer.

Worin besteht der Unterschied zwischen dem Rasiermesser mit tauschbarer Klinge und dem Rasiermesser mit fester Klinge?

Während ein Rasiermesser mit einer festen Klinge keine Möglichkeit bietet, diese zu ersetzen, sind die sogenannten Wechselklingenmesser oder Shavetten Rasierklingen, mit tauschbarer Klinge. Sie sind klein, handlich, scharf und praktisch. Wenn es einen stört, dass bei einem festen Rasiermesser die Rasierklingen nicht zu wechseln sind, jedoch auf die Vorteile einer Rasierklingenrasur nicht verzichtet werden will, dann entscheidet man sich für diese Art. Sie eignet sich hervorragend zur schnellen Konturen-Nachbesserung oder auch für die Komplettrasur.

Tipps zur Handhabung für das Rasiermesser mit tauschbarer Klinge

Bei der Anwendung eines Rasiermessers mit tauschbarer Klinge muss geübt werden, das erfordert Geduld und ein wenig Zeit. Dazu benötigt man noch einen Rasierpinsel und eine Rasierseife. Hier wäre eine Rasierseife für empfindliche Haut empfehlenswert, um Reizungen zu vermeiden. Bei der Wahl des Rasierpinsels ist einer mit echtem Dachshaar zu empfehlen. Dachshaar nimmt einfach das Wasser optimal auf und speichert es.

Vor- und Nachteile des Rasiermessers mit tauschbarer Klinge

Nachteile:

  • Zeitfaktor (dauert länger)
  • Geduld und Übungszeit zum Erlernen nötig
  • Verletzungsgefahr
  • Klinge empfindlicher
  • Sturzempfindlichkeit

Vorteile:

  • lange Lebensdauer des Rasiermessers
  • Günstiger, da nur einmalige Anschaffungskosten
  • Schneller zu reinigen als Elektrorasierer
  • keine Reparaturen nötig
  • sehr glattes Rasierergebnis
  • Gefühl der absoluten Sauberkeit im Gesicht
  • Konturen und Muster lassen sich perfekt rasieren

Instandhaltung des Rasiermessers mit tauschbarer Klinge

Reinigung
Nach jeder Rasur muss das Rasiermesser gründlich von Rückständen (Barthaare, Seifenreste) gereinigt werden. Nur dadurch kann das Messer über Generationen halten. Ein hochwertiges Rasiermesser mit tauschbarer Klinge, welches Sie pfleglich behandeln, wird Ihnen lange Zeit Freude bereiten.
Das Messer wird mit klarem Wasser abgespült und dann lediglich vorsichtig trocken getupft. Es soll auf keinen Fall trocken gerieben werden, da sonst der Grat des Rasiermessers in Mitleidenschaft gezogen werden könnte. Hierbei ist besondere Vorsicht geboten, damit keine Verletzungsgefahr besteht beim Reinigen. Wer es besonders steril mag, kann das Messer nach dem Trocknen noch mit einer Alkohollösung desinfizieren.
Wenn das Messer lange Zeit nicht benutzt wird, gibt es hierfür eine spezielles Klingenöl, das man mit einem Wattepad einreibt. Durch das Öl kann die Klinge keinen Rost ansetzen bei längerer Lagerung.

Klinge schärfen
Hier zwei Möglichkeiten, wie man ein Rasiermesser schärfen kann.

  • a. Schärfung mit synthetischen Wassersteinen und einem Streichriemen mit Streichriemenpaste
  • b. Schärfung mit synthetischen Wassersteinen, natürlichen Wassersteinen (auch Natursteine genannt) und optional mit Streichriemen ohne Streichriemenpaste.

Beim Schärfen des Rasiermessers immer vorsichtig sein, damit die Verletzungsgefahr gebannt wird.

Fazit

Die klassische Messerrasur ist eine sehr alte Tradition und ermöglicht dem Manne ein Rasurerlebnis auf höchstem Niveau. Im Gegensatz zu dem eher stillosen Einwegrasierern und Elektrorasierern ohne Seele, ist eine Nassrasur ein Genuss.
Es können hiermit verschiedene Looks rasiert werden und das Ritual bedeutet für den Mann oft sogar angenehmen Seelenbalsam in der schnelllebigen Zeit, in der wir uns derzeit befinden. Entschleunigen heißt die Devise – und das im heimischen Badezimmer. Das Gerücht, rasieren mit Rasiermesser sei zu kompliziert, ist nicht gerechtfertigt. Wenn man sich ein wenig Zeit zum Üben nimmt und Geduld mit bringt, wird man es sicher schnell lernen und dann diese besonders maskuline und klassische Prozedur lieben.

Post Comment